Zusammenarbeit

OSM Community

OpenStreetMap ist ein Projekt, das frei zugängliche Geodaten sammelt, strukturiert und nutzbar macht. Allerdings sind auf OSM kaum spezifische Informationen zur Barrierefreiheit der physischen Umwelt verfügbar.

Im Projekt AccessibleMaps zeigen wir, wie automatisch oder manuell erhobene Daten über öffentliche Gebäude und deren Zugänglichkeitsmerkmale in OSM abgebildet und damit für breite Anwendungskontexte zugänglich gemacht werden können.

Um dieses Projektziel zu erreichen, tauschen wir uns kontinuierlich mit der OSM-Indoor-Community aus, um unsere Anwendungen und Ansätze zu demonstrieren und zu evaluieren.

Wir pflegen unsere Projektseite im OSM-Wiki:
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/Accessible_Maps

Wir nehmen regelmäßig an der OSM-Konferenz FOSSGIS teil, um unsere Lösungen zu präsentieren und das Bewusstsein für digitale Barrierefreiheit zu schärfen:

https://fossgis-konferenz.de/2022/
https://fossgis-konferenz.de/2021/

Wir stehen in engem Austausch mit den Experten der OSM Indoor Community und binden diese in unseren nutzerzentrierten Entwicklungsprozess ein. Wir werden am Arbeitstreffen der Indoor OSM Community im Oktober 2022 teilnehmen:
https://www.fossgis.de/news/2022_06_01_treffen_indoor-osm_okt2022/

Sozialhelden e.V.

Im AccessibleMaps Projekt wurden über 800 Merkmale der Barrierefreiheit gesammelt, kategorisiert und mit Merkmalen von OpenStreetMap und A11yJSON verglichen und eine Datenbank daraus erstellt. Während dem Aufbau dieser Datenbank entstand eine Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein Sozialhelden e.V. Das Ziel dieser Arbeit ist, die Standardisierung von Barrierefreiheitsmerkmalen von Gebäuden voranzutreiben.

Wichtig für das AccessibleMaps Projekt ist, dass die Daten auch nach Ende des Projektes der Community zur Verfügung stehen. Die Datenbank wurde daher sowohl zur Weiterverarbeitung an die Sozialhelden übergeben und auch auf unserer Homepage veröffentlicht. Damit trägt das AccessibleMaps Projekt zur nachhaltigen Nutzung der Projektergebnisse bei.

Außerdem wurde mit den Sozialhelden ein Artikel über die gemeinsame Arbeit bei der ICCHP Konferenz 2022 veröffentlicht.