Präsentationen

FOSSGIS 2021

Barrierefreie Indoor-Karten

Jan Schmalfuß-Schwarz, Claudia Loitsch, Christin Engel

Mobilität ist ein alltäglicher Aspekt bei dem uns Karten helfen, einen Überblick über lokale Gegebenheiten zu erhalten. Menschen, insbesondere Menschen mit Behinderungen, haben allerdings verschiedene Anforderungen an die Informationen in Karten. Dieser Vortrag thematisiert die Barrierefreiheit von Karten und fokussiert dabei Gebäudekarten, insbesondere die Erfassung von Gebäudemerkmalen sowie die Kartendarstellung für Menschen mit Blindheit, Seh- sowie Mobilitätseinschränkungen.

Innerhalb der Präsentation zum Thema „Barrierefreie Indoor-Karten“ wird auf das vielschichtige Gebiet der Gebäudekartendarstellung für Menschen mit Blindheit, Seh- sowie Mobilitätseinschränkungen eingegangen. Insbesondere soll dabei die Nützlichkeit und Relevanz frei verfügbarer Gebäudekartendaten aufgezeigt sowie der Bedarf von spezifischen Barrierefreiheitsinformationen erläutert werden. Darüber hinaus werden Lösungsideen zur Erfassung der dafür benötigten Daten vorgestellt und diskutiert. Der Fokus liegt dabei auf der Annahme, dass der Reisende sich bereits vorab über die örtlichen Gegebenheiten informieren möchte. Die Relevanz dieses Themas beruht auf der Erkenntnis, dass es nur wenige georeferenzierte Innenkarten gibt (z. B. auf OpenStreetMap), die für eine barrierefreie Darstellung von Gebäuden geeignet sind.

Analyse Tool für Simple Indoor Tagging basierend auf OsmInEdit

Jan Schmalfuß-Schwarz, Julian Striegl

Innerhalb der Demo wird ein auf OsmInEdit aufbauendes Tool zur Analyse von Indoor-Karten auf der Basis von Simple Indoor Tagging vorgestellt.

Die Zahl der vollständigen mit Simple Indoor Tagging getaggten Indoor-Karten ist gering und die darin enthaltenen Informationen sowie ihre Güte variieren. Zur Unterstützung des Mappings wurde daher ein Tool auf Basis von OsmInEdit entwickelt, welches die Aspekte der Raumgeometrie, der Erreichbarkeit von Räumen sowie das Vorhandensein von benötigten Informationen für Menschen mit Einschränkungen analysiert und anhand von frei wählbaren Achievements Unvollständigkeiten oder Fehler innerhalb dieser darstellt. Die Mappenden haben diesbezüglich die freie Wahl, welche Achievements sie anstreben und werden durch das Tool unterstützt, indem sie beispielsweise auf sich überschneidende Räume oder fehlende Informationen hingewiesen werden. Ziel der 30-minütigen Demo ist es, das entwickelte Tool und seine Einsatzmöglichkeiten vorzustellen.


W3C Workshop Maps for the Web 2020

Accessible Indoor Maps: Information Need and Automated Solutions to Address Gaps in Maps for People with Disabilities

Julian Striegl, Claudia Loitsch

Workshop Report:
https://www.w3.org/2020/maps/report